Denkmalpflege

2017

Teilinstandsetzung

Haldenbachstrasse 12

Zürich-Oberstrass 

Bauherrschaft
Kanton Zürich 

Heilmittelkontrolle

Architektur
Diethelm & Spillmann

Mitarbeit

Carsten Kessler

Martina Sagatova

Landschaftsarchitektur

Fabian Haag

Fotos
Roger Frei

Lernstück

Mit der Fertigstellung des Gartenhauses ist auf dem Gelände der Schulanlage Untermoos nicht nur die denkmalpflegerische Anwendung von FURAL zu sehen, sondern auch eine zeitgenössische. Die an sich bescheidene Aufgabe, einen witterungsgeschützten Unterstand für den Schülergarten zu bauen, hat sich angeboten, die Anwendungsmöglichkeiten dieses faszinierenden Systems erstmals an einem Neubau zu untersuchen. Aus der direkten Gegenüberstellung abgeleitet, weist das Gartenhaus ebenfalls ein Pultdach auf. Jedoch anders als beim historischen Vorbild, sind nun auch die Giebelfassaden mit FURAL bekleidet: Das Blechdach erstreckt sich bis über die beiden Kurzseiten, wo es unterbruchsfrei zu Schürzen wird. Der untere Rand besagter Schürzen ist gezackt, werden doch die FURAL-Bänder parallel zu den Rippen geschnitten.


Die Versuchung war gross, in Bezugnahme auf das historische Angebot farbig eloxiertes Aluminium oder Kupfer zu verwenden. Man sah aber schliesslich davon ab, weil sich die Andersartigkeit allein durch die Anwendung, und nicht auch noch wegen des Materials, einstellen soll.

Zeitlose Anmutung des FURAL-Bleches: Dach- und Wandbekleidung des neuen Gartenhauses. Vordach und Schürzen zeigen die anders geformte Rückseite des Bleches. 

Axonometrie

Terrasse mit rekonstruierten Zementbodenplatten

Die Fural-Rekonstruktion erforderte eine Anpassung des 

bestehenden Konstruktionsaufbaus hinsichtlich der gültigen

SIA-Normen. Zur Erfüllung der 

Wärmeschützverordnung musste zudem die Dämmebene erhöt und die historischen Dachabschlüsse manipuliert werden. 

Diethelm & Spillmann

Architekten FH BSA SIA

Räffelstrasse 11

CH-8045 Zürich

Telefon +41 44 240 57 57

Telefax +41 44 240 57 59