Denkmalpflege

2014-2016

Teilinstandsetzung

MFH Eierbrechtstrasse

Zürich-Witikon

Bauherrschaft

privat

Architektur
Diethelm & Spillmann

Mitarbeit

Francisco Espi Ruano

Carsten Kessler


Fotos
Lucas Peters

Backstein am Hang

Es war das erste Terrassenhaus der Stadt Zürich, als es 1959/60 nach den Plänen von Cramer Jaray Paillard erbaut wurde. Das Raumprogramm bestand damals aus fünf Mietwohnungen, dem Atelier der Architekten und dem Büro des Bauherrn, seines Zeichens Besitzer einer Gartenbaufirma.
In teilweise desolatem Zustand übernommen, veranlasste die neu gegründete Stockwerkeigentümergemeinschaft 2014 eine Teilinstandsetzung. Sie umfasste im Wesentlichen eine Flachdachsanierung, Reparaturarbeiten am Mauerwerk und an den Fenstern sowie im Innern eine Asbest- und Strangsanierung.
Weiter wurden das ehamalige Atelier, das bereits 1969 unter Schliessung der offenen Galerie zur Wohnung transformiert wurde, erneut umgebaut und dabei das ursprüngliche Raumkonzept wiederhergestellt (WG 7). Das Büro der Gartenbaufirma, das während Jahren leer stand, wurde zur Wohnung (WG 5), wobei darauf geachtet wurde, dass die ursprüngliche Nutzung spürbar und die rohe, aber warmtonige Materialtiät erhalten bleibt.
Alle Arbeiten erfolgten in Rücksprache mit der Denkmalpflege, handelt es sich doch um ein Objekt im Inventar der schützenswerten Bauten.

Hinter der zweigeschossigen Verglasung befand sich einst das Atelier der Architekten Cramer Jaray Paillard.

Nordfassade. Eine Mehrheit der Fenster wurde in den 1980er Jahren durch Holzmetallfenster ersetzt (im Plan rot).

Südwestansicht. Im Vordergrund das ehemalige Büro, das 2014/15 zur Wohnung umgebaut wurde.

Terrassenhaus Eierbrechtstrasse Cramer Jaray Paillard Diethelm & Spillmann Denkmalpflege Nachkriegsmoderne

Die Flachdachabschlüsse wurden wieder unsichtbar ausgeführt.

Die Fassade besteht aus einem Zweischalenmauerwerk mit einer Dämmung aus 5 cm Isoschaum.

Sondierungen haben gezeigt, dass der Schaum 55 Jahre nach Einbringen immer noch vorhanden ist.

Innen und aussen sicht, wurden die Leitungen in der Dämmebene zu den Heizkörpern hochgeführt.

(Fotos D&S)

Längsschnitt. Mit Wohnung 5 (unten) und Wohnung 7 (oben)

 

Wohnzimmer/Küche mit wieder geöffneter Galerie.

Wohnung 7

Terrassenhaus Eierbrechtstrasse Cramer Jaray Paillard Diethelm & Spillmann Denkmalpflege Nachkriegsmoderne

Wo heute die Badewanne ist, war gemäss der Originalpläne einst ein Pflanztrog.

Geschoss G

Geschoss H

Foto um 1960. Ursprünglich als Architekturatelier genutzt.

Foto um 1960. Ursprünglich als Architekturatelier genutzt.

Terrassenhaus Eierbrechtstrasse Cramer Jaray Paillard Diethelm & Spillmann Denkmalpflege Nachkriegsmoderne

Galeriegeschoss mit neuem Cheminée und rekonstruierter Fensterfront zur Terrasse

Foto um 1960. Ursprünglich als Architekturatelier genutzt.

Publikationen

«Der Beste Umbau», Katharina Köppen, Archithema Verlag, 2018

Diethelm & Spillmann

Architekten FH BSA SIA

Räffelstrasse 11

CH-8045 Zürich

Telefon +41 44 240 57 57

Telefax +41 44 240 57 59